Seeger Erdhügelburg

Am Rande des Weilers Burk erhebt sich mitten in einer Talsenke ein auffälliger großer runder Erdhügel, eine so genannte Motte. Auf diesem Erdhügel stand im hohen Mittelalter eine Holzburg, die ehemals den Herren von Seeg als Sitz diente. Um den Erdhügel herum verläuft ein breiter Wassergraben, der dem Schutz der Hauptburg diente. Von der einstigen Vorburg verbleiben nur schwache Spuren. 

Die Motte ist heute privat überbaut, aber jederzeit von außen zu besichtigen. Sie ist eine der schönsten Erdhügelburgen bzw. Motten Deutschlands.