Die Kühe sind los

Foto
Touristinfo Seeg

Viehscheid Seeg

Die Tradition des Viehscheids in Seeg blickt auf viele Jahrzehnte zurück und wird vom Schützenverein St. Ulrich jährlich mit viel Leidenschaft und Erfolg organisiert.  
Tausende von Menschen säumen jedes Jahr die Hauptstraße bis zum Festplatz. Sämtliche Rinder mit Hörnern, sind aufwendig mit Blumen geschmückt. 
Zwei besonders brave und schöne Tiere sucht Alphirte, Berti Hipp im Vorfeld aus, die prächtigen Blumen- und Kranzschmuck tragen und mit ihm die Herde anführen. 
Dieser Brauch bedeutet, dass während des Almsommers weder Mensch noch Tier zu Schaden gekommen sind. 
Mehrere Festwagen werden den Zug der Rinder begleiten und selbstverständlich fehlt zünftige Musik der Harmoniemusik Seeg nicht. Am Scheidplatz nehmen die Treiber den Rindern die Schellen ab, legen ihnen Strickhalfter an, damit sie ihren Besitzern übergeben werden können. Für die Gäste höchst interessant, denn dicht an dicht drängen sie sich dabei an die Umzäunung, um hautnah dabei zu sein. 
Die braven Kranz- und Kreuzrinder dürfen am Scheidplatz gestreichelt werden und der Alphirte beantwortet gerne Fragen der Gäste.
Schellen und Glocken können auch in diesem Jahr wieder bei der Verlosung gewonnen werden und wer Mitbringsel mit nach Hause nehmen möchte, hat an verschiedenen Verkaufsbuden die Möglichkeit dazu. Kinderschminken und eine tolle Hüpfburg wird die Kleinen erfreuen. 
Zum Frühschoppen sorgt für grandiose Festzeltstimmung am 

 

Viehscheid, 8. September 2018
ab 11 Uhr Bewirtung und zünftige Unterhaltungsmusik. 
Ab ca. 13:00 Uhr trifft das Alpvieh von der Alpe Beichelstein ein, anschließend finden die Kuhglocken-Verlosung und die Abholung der Jungtiere durch die Eigentümer statt. 
Für reichlich Gaumenschmaus wird durch den Schützenverein gesorgt und bis zum Ausklang des Festes, ca. 17:00 Uhr, unterhält die Harmoniemusik Seeg.

Adresse

Festplatz Seeg

Viehscheid Seeg